Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image

Eisenbahn Nr. 5

Am 14. Mai 2009 von Fabian | Aktuelles, Edelmetalle, Gedenkmünzen, Münzen aus Europa

Am 17. Juni 2009 wird die Serie „Österreichische Eisenbahnen“ mit der 20-Euro-Gedenkmünze „Die Elektrifizierung der Bahn“ fortgesetzt. Es ist bereits die fünfte Münze aus dieser Serie.

Die Wertseite zeigt eine Elektrolokomotive der Baureihe 1189 die unter anderem für den Schnellzugverkehr auf der Arlbergstrecke eingesetzt wurde. Aufgrund ihres markanten Aussehens wurde diese Lokomotive im Volksmund auch als „Krokodil“ bezeichnet. Auf der rechten Seite in der oberen Münzhälfte ist im Hintergrund ein Teil des Arlbergtunnel-Westportals in Langen am Arlberg zu sehen. Die teilweise spektakulär in Hanglagen gebaute Arlbergbahn mit ihrem zentralen Bestandteil, dem Arlbergtunnel, stellt eine Meisterleistung österreichischer Eisenbahn- und Tunnelbaukunst dar. Auf der linken Seite der Münze ist ein Lichtsignal mit Haupt- und Vorsignal und auf der rechten Seite eine Weiche mit Handstellgewicht und Weichensignal dargestellt.

20 Euro Österreich "Elektrifizierung der Eisenbahn" 2009

Auf dem Revers ist die Burg Wiesberg mit  Trisannabrücke zu sehen. Die Brücke existiert bereits seit 1884 und ist eines der imposantesten Bauwerke an der Arlbergstrecke. Hier noch die numismatischen Daten der Münze:

20 Euro Österreich “Die Elektrifizierung der Bahn”
Material: 20 g .900 Silber
Durchmesser: 34 mm
Auflage: 50.000 Exemplare
Qualität: Polierte Platte (PP)

Ein Erstausgabepreis ist noch nicht bekannt, wird aber wohl wie bei den Vorgängern „Kaiserin Elisabeth Westbahn“, „Belle Epoque“, „K.K. Südbahn Wien-Triest“ und „Kaiser Ferdinand Nordbahn“ bei € 37,95 zzgl. Versandkosten liegen.

Ähnliche Artikel:

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Paste your AdWords Remarketing code here