Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image
Gesetzesänderung wegen „Élysée-Vertrag“?

Deutschland und Frankreich feiern am 22. Januar 2013 das 50-jährige Jubiläum des Élysée-Vertrages. Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle unterzeichneten 1963 das historische Dokument, mit dem die deutsch-französische Zusammenarbeit begründet wurde. Nun geben die beiden Nationen zusammen die erste 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aus, an der nur zwei Länder beteiligt sind.  Letztes Jahr hatten wir schon … Weiterlesen

Neue Münzserie „Berühmte Schiffe“ aus Frankreich

Bereits am 4. Juli wurden in Frankreich die ersten Münzen der neuen Serie „Berühmte französische Schiffe“ ausgegeben. Bis 2017 ist geplant, jährlich eine neue Kollektion zu Ehren eines Segel-, Kriegsschiffes oder eines Ozeandampfers zu veröffentlichen. Dieses Jahr wurde die Fregatte Hermione zum Motiv der 10-Euro- und 50-Euro-Silbermünze, sowie der 50-Euro-Goldmünze. Mit dem kleinen Kriegsschiff segelte … Weiterlesen

2 Euro Frankreich „100. Geburtstag Abbe Pierre“

Zum 100.Geburtstag des katholischen Priesters Abbe Pierre gibt Frankreich im Juli seine zweite 2-Euro-Gedenkmünze aus. Aber wer war gleich nochmal Abbe Pierre? Unter dem Namen Henri Antoine Groues wurde der Priester am 5. August 1912 in Lyon geboren und ist unter anderem durch seinen aktiven Widerstand gegen die deutsche Besatzungsarmee im Zweiten Weltkrieg, sowie durch … Weiterlesen

EU will zwei 2-Euro-Sondermünzen pro Jahr erlauben

Wie wir berichteten plant Deutschland gemeinsam mit Frankreich bereits 2013 eine zweite 2-Euro-Sondermünze anlässlich der 50-jährigen Unterzeichnung des Elysée-Vertrags auszugeben. Laut Bundesfinanzminsterium soll deswegen aber die Bundesländerserie nicht ausgesetzt werden – die nächste Ausgabe „Baden-Württemberg – Kloster Maulbronn“ wird also pünktlich anfang des nächsten Jahres in unseren Geldbeuteln liegen. Das stellt das Bundesfinanzministerium nun vor … Weiterlesen

Deutsch-Französische Gemeinschaftsausgabe 2013

Aktuell geht das Gerücht um dass es nächstes Jahr neben der Ausgabe „Baden-Württemberg – Kloster Maulbronn“ (Teil der Bundesländerserie) eine zweite 2-Euro-Gedenkmünze aus Deutschland geben soll. Diese soll anlässlich des 50. Jahrestages des Elysée-Vertrages ausgegeben werden. Eigentlich ist es den Euro-Ländern nicht gestattet zwei 2-Euro-Gedenkmünzen im Jahr zu prägen, wenn eine davon nicht Teil einer Gemeinschaftsausgabe … Weiterlesen

Frankreich: Herkules in Silber und Gold

Das Abbild des Herkules ist ein in Frankreich immer wieder gerne aufgegriffenes Münzmotiv. Erst im Jahr 2011 wurden die gleichnamigen 100-Euro-Silbermünze und 1.000-Euro-Goldmünze ein großer Erfolg. Nun gibt es in diesem Jahr zwei weitere französische Münzausgaben mit dem altgriechischen Nationalheros: eine günstige 10-Euro-Silbermünze und eine beachtliche 5.000-Euro-Goldmünze. Die Auflage der Silbermünze ist vergleichsweise großzügig und … Weiterlesen

Gemeinschaftsausgabe „10 Jahre Euro-Bargeld“

Die neue 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe aller Euro-Länder befindet sich im Landeanflug: schon ab Anfang Januar 2012 geben die ersten Länder die neue Sondermünze aus! Wir wollen deshalb noch einmal für Sie die Details der neuen gemeinschaftlichen Münz-Ausgabe zusammenfassen. Was macht die Ausgabe außergewöhnlich? Länderübergreifende Gedenkmünzen-Ausgaben sind nicht nur international eine Seltenheit. Nach “50. Jahrestag des Vertrags von … Weiterlesen

Neue Münzserie aus Frankreich

Frankreich hat vor kurzer Zeit eine neue Münzserie in Silber und Gold gestartet. Sie trägt den Titel „Von Chlodwig bis zur Republik – 1500 Jahr französische Geschichte“ (Originaltitel: „De Clovis à la République – 1 500 ans d’histoire de France“) und ist auf fünf Jahre angelegt. Mit dieser Serie wird die Geschichte der 15 Staatsoberhäupter … Weiterlesen

Ausgabe der 2-Euro-Sondermünze aus Frankreich

Die Ausgabe der diesjährigen 2-Euro-Gedenkmünze Frankreich „30 Jahre Fête de la Musique“ („Les 30 ans de la Fête de la Musique“ – „30 Jahre Musikfest“) sollte eigentlich schon gestern erfolgen, scheint sich aber auf Freitag zu verzögern. Die Auflagezahlen sind: Prägefrisch (pfr): 10.000.000 Exemplare Stempelglanz (st): 20.000 Exemplare Polierte Platte (PP): 10.000 Exemplare Die Erstausgabepreise … Weiterlesen

Jacques Cartier in Silber und Gold
Frankreich bleibt sich auch dieses Jahr mit einer großen Zahl von Gedenkmünzen und winzigen Auflagen treu. Alle Münzen des Landes zu sammeln ist schlicht nicht möglich und man könnte mit ihnen sicherlich einen ganzen Blog füllen. Wir haben wieder über 50 verschiedene Münzen aus Frankreich gezählt die in diesem Jahr erschienen sind oder noch erscheinen sollen. Die Gedenkmünze zu Ehren Jacques Cartier ist Teil des aktuellen EUROPA-Stern-Ausgabeprogramms das dieses Jahr das Leitthema "Die großen Entdecker" trägt. Die Münze erscheint in fünf Stückelungen, darunter eine 1000 Euro Münze aus 10 Unzen purem Gold!

Jacques Cartier (* 31. Dezember 1491 in Rothéneuf bei Saint-Malo (Frankreich); † 1. September 1557) war ein französischer Entdecker und Seefahrer. Von König Franz I. erhielt Cartier den Oberbefehl über zwei Schiffe, die am 20. April 1534 St. Malo verließen, um Fischgründe bei Neufundland zu untersuchen. Er passierte die Nordküste von Neufundland, segelte durch die Belle-Isle-Straße und gelangte am 6. Juli in die Baie des Chaleurs. Hier kam es zum ersten Kontakt mit den Ureinwohnern Amerikas vom Algonkin-Volk der Mi'kmaq. Daraufhin fuhr er den ganzen Sankt-Lorenz-Golf hinauf und umsegelte fast ganz Neufundland. Diese neu entdeckten Gebiete nannte man Neufrankreich. 1535 untersuchte Cartier den Sankt-Lorenz-Strom und kam am 2. Oktober im stark befestigten Irokesen-Dorf Hochelaga an. Der Berg über dem Dorf wurde Mont Royal, königlicher Berg – jetzt Montréal – genannt. Die Mannschaft litt an Skorbut, was seinerzeit eine unbekannte Krankheit war und deren Ursache man nicht nachvollziehen konnte. Mit ihr kehrte er 1536 nach Europa zurück. 1540 erhielt Jean-François de la Rocque de Roberval die Erlaubnis, auf seine eigenen und des Königs Kosten eine Niederlassung in Kanada zu gründen, Cartier wurde zu diesem Zwecke mit drei Schiffen ausgesandt. In der Nähe des jetzigen Québec beim Dorf Stadacona baute er das Fort Charlesbourg, untersuchte den Strom und überwinterte erneut. Im Juni 1542 kehrte Cartier nach Europa zurück. 1544 erhielt Cartier den Auftrag, de Roberval und seine Leute nach Frankreich zurückzubringen. Nach seinem Tod führte Samuel de Champlain die Entdeckungen weiter. (Wikipedia.de) Die Münze ist bereits in fünf verschiedenen Versionen erscheinen (jeweils Spiegelglanz/Proof):

10 Euro Frankreich "Jacques Cartier"

Material: .900 Silber Durchmesser: 37 mm Gewicht: 22,2 Gramm Auflage: 30.000

50 Euro Frankreich "Jacques Cartier"

Material: .920 Gold Durchmesser: 22 mm Gewicht: 8,45 Gramm (1/4 oz) Auflage: 3.000 Akt. Materialwert:
Fatal error: Call to undefined function goldpreis() in /homepages/29/d181265352/htdocs/wordpress/wordpress/wp-content/plugins/exec-php/includes/runtime.php(42) : eval()'d code on line 18