Der aktuelle Blog rund um Euro Münzen und Gedenkmünzen
Header image

Erhaltungsgrade

Der Erhaltungsgrad einer Münze hat einen großen Einfluss auf ihren Wert, da Sammler natürlich eine möglichst gute Erhaltung wünschen. Leider ist es auch zugleich einer der kritischsten Faktoren der Wertbestimmung, denn anders als das Gewicht oder den Alter kann man den Erhaltungsgrad nicht direkt messen oder bestimmen. Zwar existiert eine Skala zur Bewertung des Erhaltungsgrades, aber die Bestimmung unterliegt dabei stets der subjektiven Meinung des Betrachters. In Europa gibt es keine zentrale Organisation zur Bewertung der Erhaltung, deshalb sind hier die Händler gefragt die Münzen in eine der internationalen Kategorien einzuordnen. Hier eine Übersicht über die gebräuchlichen deutschen und englischen Bezeichnungen:

Polierte Platte (PP), Proof (PR, PF)

Eigentlich ein Herstellungsverfahren und kein Erhaltungsgrad. Der Stempel und die Rohlinge (oder auch Ronden) werden poliert wodurch die Fläche reflektierend erscheint, das Motiv aber matt ist.

Spiegelglanz (sp), Proof like (PL)

Dieses Herstellungsverfahren ist nicht ganz so aufwendig wie „Polierte Platte“, ähnelt ihm aber im Aussehen. Hier wird nur der Prägestempel poliert, nicht aber die Rohlinge.

Stempelglanz (st), Brilliant uncirculated (BU)

Diese Münzen haben keine sichtbaren Fehler, sind also etwas besser erhalten als gewöhnliche unzirkulierte Münzen.

Unzirkuliert/Prägefrisch (unz, pfr), Uncirculated/Mint state (Unc, Ms)

Diese Münzen waren nie um Umlauf, können aber im Herstellungsprozess beschädigt worden sein. Mögliche Ursachen für kleine Kratzer oder matte Flächen sind Schüttungen (die Münzen fallen in Sammelbehälter) oder abgenutzte Stempel.

Vorzüglich (vz), Extremly fine (XF, EF)

Eine solche Münze war nur kurz im Umlauf. An vertieften Stellen ist der Glanz noch erhalten, auf erhöhten Stellen kann es kleine Kratzer oder minimale Abnutzungen geben.

Sehr schön (ss), Very fine (VF)

Es sind deutliche Umlaufspuren zu erkennen und kleine Details sind nicht mehr erkennbar.

Schön (s), Fine (F)

Ein Teil der der Motivdetails ist verschwunden und die Münze wirkt stumpf. Die Konturen und Inschriften sind allerdings noch erkennbar.

Sehr gut (sg), Very good (VG)

Trotz starker Abnutzung sind noch einige wenige Details erkennbar.

Gut (g), Good (G)

Hier kann man nur noch die Konturen erkennen, die Details sind vollständig abgenutzt.

Gering erhalten (ge), Poor (PO)

Alle Münzen die nicht mehr „gut“ sind werden so bezeichnet. Die Prägung ist kaum noch erkennbar und eine Identifizierung der Münze schwierig.

Andere Erhaltungsgrade

Es gibt weitere, im deutschen Sprachraum weniger gebräuchliche Bezeichnungen. Dazu zählen neben Zwischenstufen wie „Fast unzirkuliert“ (-unz) oder „Etwas besser als schön“ (s+) auch Erhaltungsgrade wie „Handgehoben“ (hgd).

Der Erhaltungsgrad kann nicht durch Restaurierung verbessert werden. Insbesondere das Entfernen der Patina von Münzen durch Polieren oder Reinigen („Katzenglanz“) senkt den Wert einer Münze sogar erheblich. Um die Erhaltung einer Münze nicht zu verschlechtern ist zudem eine sorgfältige Lagerung nötig (z.B. in Münzkapseln). Das betrifft insbesondere unzirkulierte oder Stempelglanz Münzen.