Der aktuelle Blog rund um Silbermünzen und Goldmünzen
Header image

Silberzehner mit weniger Silber

Am 21. September 2010 von far | Anlagemünzen, Edelmetalle, Gedenkmünzen, Münzen aus Deutschland, Silber Münzen

Am Mittwoch wurde von einer Sprecherin des Finanzministeriums bestätigt was worauf schon länger spekuliert wurde: Die deutsche 10-Euro-Silbergedenkmünzen sollen ab 2011 deutlich weniger Silber als bisher enthalten. Der Grund liegt auf der Hand: Sowohl der Silber- als auch der Goldpreis nahmen letzte Woche weiter Kurs auf ihre Rekordstände. Der Silberpreis pro Unze überschritt zeitweise die 16 Euro Marke, bei den 16,55 g reines Silber der Gedenkmünzen ergibt das einen reinen Materialwert von über 8,50 Euro! Sollte der Silberpreis um weitere 20% steigen führt das zu einer kompletten Deckung des Nennwertes durch den Materialwert. Die 10-Euro-Silbergedenkmünzen sind also kurz davor den Silber-Anlagemünzen ernsthafte Konkurrenz zu machen.

Zu den reinen Silberkosten kommen für das Finanzministerium auch noch Herstellungs-, Versand- und Ausgabekosten – bei einem solch hohen Silberpreis besteht also die Gefahr dass es sich zu einem Verlustgeschäft für den Finanzminister entwickelt. Zukünftig soll deshalb der Silberanteil von .925 auf .625 (Sterlingsilber) reduziert werden, das Gewicht von 18 g auf 16 g sinken. Das ergäbe nach heutigen Preisen einen Materialwert von 5,10 Euro (10 g statt 16,55 g reines Silber). Ingesamt erhält man also 40% weniger Silber zum selben Preis. “Im Gegensatz zu Anlagemünzen dienen die deutschen Gedenkmünzen nicht der Spekulation auf die Rohstoffpreisentwicklung” hieß es zur Problematik aus dem Finanzministerium. Damit will man deutlich machen, dass es sich aus ihrer Sicht bei den mehrwertsteuerfreien Silbermünzen aus ihrer Sicht um Gedenk- und nicht um Anlagemünzen handelt.

2002-2010: 18 g .925 Silber
2011: 16 g .625 Silber

Dass sich die Pläne noch einmal ändern scheint derzeit eher unwahrscheinlich. Das gute Umfeld für die Edelmetallpreise wird sich vorraussichtlich fortsetzen. Der Silberpreis ist im Gegensatz zum Goldpreis deutlich von der Industrienachfrage abhängig. Silber wird in vielen Industriebereichen (z.B. Medizintechnik) in großen Mengen eingesetzt. Es ist also mit einem weiterhin steigenden Silberpreis zu rechnen wenn die Weltwirtschaft weiter anzieht.

Wir werden die weitere Entwicklung im Auge behalten und konkrete Ankündigungen des Finanzministeriums bezüglich der 10-Euro-Silbergedenkmünzen abwarten. Die diesjährigen Gedenkmünzen werden allerdings in jedem Fall noch den bisherigen Edemetallgehalt haben, ein weiterer Grund noch einmal zuzugreifen.

Ähnliche Artikel:

Kommentar schreiben